Warum und Wieso ?

Weil Matratzen nicht waschbar sind !

 

Sie duschen, putzen ihre Zähne, kämmen sich die Haare aber schlafen 1/ 3 ihres Leben auf einer unhygienisch, schmutzigen und staubigen Matratze.

 

Ein Biotop für Hausstaubmilben, Bakterien und Schimmel. Laut einer Untersuchung sind mehr als 98 % aller Matratzen (auch Kindermatratzen) verschmutzt und enthalten Milbenkot.

 

Neuste Studien haben bewiesen, das sich  in 1 qcm. Matratzenoberfläche durchschnittlich  1 Mrd. Keime tummeln.

 

Die weibliche Hausstaubmilbe lebt etwa zwei bis fünf Monate lang, abhängig von den Lebensbedingungen. In dieser Zeit legt sie bis zu 300 Eier. Daraus entwickelnsich Larven , die fünf Tage lang aktiv sind, um sich danach während einer zweitägigen Ruhephase in Protonymphen zu verwandeln.Etwa gleich lange dauert die Entwicklung zu Tritonymphen,aus denen nach weiteren 8 Tagen die geschlechtsreifen Milben schlüpfen.

Der Matratzenkern aus Schaumstoff, Latex, Naturprodukten oder Federkern wird mit meist einem Drellbezug ummantelt, der je nach Bedürfnis mit Schafwolle, Vlies, Baumwolle, Wildseide oder auch Rosshaar versteppt ist.

Bezüge von Komfortmatratzen bestehen heutzutage nur noch selten aus Drell, einem sehr festen Gewebe, sondern aus dreidimensional elastischen Stoffen wie Frottee oder (zunehmend) mehrlagigem Jersey.

Matratzen werden fast ausschließlich einteilig hergestellt. Dies wurde durch die insgesamt leichteren verwendeten Materialien ermöglicht.

Früher gab es häufig zwei- oder dreiteilige Matratzen, um das Wenden, Lüften und Ausklopfen zu erleichtern. Zum Teil haben Matratzen eine Sommer- und eine Winterseite.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Mobil: +49 172 284 60 41 - Telefon/ Fax: +49 30 8825507 {© 2016 by prima-matratzenreinigung.de}